bended’12:

Bended Realities thematisiert praktisch wie theoretisch die Auswirkungen einer vom Do it yourself-Gedanken und von Informationsfreiheit geprägten Netzkultur auf unsere Gesellschaft. Namensgebender Ausgangspunkt ist das seit den Siebzigern sich paralell zur elektronischen Revolution entwickelnde Circuit Bending , das experimentelle umlöten und kurzschließen von Schaltkreisen um bis dahin unbekannte Klangerzeuger oder auch visuelle Effekte zu erzeugen.

Ziel des Festivals ist es durch Performances, Vorträge und Konzerte Möglichkeiten einer sich entwickelnden vollvernetzten Gesellschaft aufzuzeigen und zur Diskussion zu stellen. Besonderer Wert wird mittels Workshops auf das zugänglich machen und selber ausprobieren gelegt, speziell auch für Jugendliche. Die viel beschworene Informationsgesellschaft benötigt nichts dringender als den informierten Bürger, der sich seiner Möglichkeiten, aber auch der bestehenden Gefahren bewußt ist, will sie nicht in eine Informationsdiktatur abgleiten. Bended Realities legt den Fokus auf Teilhabe und Selbstermächtigung und leistet so seinen Beitrag dazu.

Überthema des Bended Realities 2.012 ist „Hacking Politics“. Wie selten zuvor hat das vergangene Jahr gezeigt, daß das Netz politische Gegebenheiten radikal verändern kann. Regierungen fielen ebenso vom Sockel wie Doktorarbeiten. Mit den Berliner Piraten zog erstmals in Deutschland eine Partei in ein Landesparlament, die online ein basisdemokratisches Mitbestimmungssytem verwendet.

Ob die Piraten nun eine bleibende Kraft darstellen, oder wieder in der Versenkung verschwinden: in irgendeiner Form werden auch die anderen Parteien auf dieses Angebot reagieren müssen. Grund genug, um sich mit den Ge- und Mißbrauchsmöglichkeiten der gerne als Schlagwort gebrauchten „Liquid Democracy“ zu beschäftigen. Um sich die Frage zu stellen, wie sich Demokratie heutzutage entwickeln kann, soll und muss, wenn sie glaubhaft bleiben will.

Schaltkreis
Netz Politik
Gesellschaft

Vorträge, Lectures & Diskussionen:
Gregory Engels, „internationaler Koordinator“ (wow) und Offenbacher Fraktionsvorstand der Piraten führt vor, wie „Liquid Feedback“, das Mitbestimmungswerkzeug der Partei funktioniert. Im Anschluss eine Diskussion über Demokratie im Netzzeitalter mit Vertretern der anderen Parteien.
„Talking ACTA“, Diskussion mit Vertretern von Indie-Labeln, Netz-Aktivisten, Künstlern und Musikern.
Die Workshops werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben!

Das Festival wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert.


Freitag 27.05.2011

>>> ab 13h00

hackbus

Bend Tent Offene Werkstatt, Team Play mit koorperativen Games von Carolin Liebl im Waggon, der Hackbus parkt vorm Waggon, Meat&Greed (vegetarisch!=)

15h00 – 16h00
Heavy Metall Kids 2.0
Hörspiel von Lars Popp & der Performancegruppe Helfersyndrom

Inspiriert von Motiven im Werk von William S. Burroughs versuchen sich zwei Nerd-Kids an einer Ton-Guerilla mit dem Ziel einer „elektroakustischen Revolution“.

popp-art.com/portfolio/heavy-metall-kids-2-0/

ab 17h00
Günther Friesinger
Lecture: Stadtguerilla

friesinger

Taktisches Handeln in der Stadt der Zukunft – Diskussion im Anschluss.

19h00
Die Context Hacktivism Filmrolle

Schöne Beispiele für Politik aus, für und mit dem Netz

21h00
Konzert / Performance: SEIFENBLASENSYMPHONIE

4 Sätze für 4 Noise/Experimental-Projekte. Circuit Bending, wilde Töne, heftige Geräusche und: Seifenblasen! Mit Circuit Noise, abschnitt 55, Theo Goodman & Suspicion Breeds Confidence.

22h00
Opening Party mit:
Ein Bett im Minenfeld & Baron Samedi

Samstag 12.05.2012

>>> ab 13h00

Bend Tent Offene Werkstatt mit Workshop: „ReBEND!!“ Bau von elekronischen Musikinstrumenten aus Elektroschrott, für Jugendliche und Erwachsene. Leitung: Simon Schäfer & Theo Goodman. Die Avatare von Tilman Aechtner bewegen sich auf der Plattform vorm Waggon. Der Hackbus steht zur Verfügung.

tilman aechter avatare

16h00
Kann jeder mitbestimmen?

Gregory Engels, internationaler Koordinator der Piraten erklärt und diskutiert „Liquid Feedback“, das Mitbestimmungswerkzeug der Partei.

liquidfeedback.org/project/projekt/
de.wikipedia.org/wiki/LiquidFeedback
wiki.piratenpartei.de/LiquidFeedback

17h30
Soll jeder mitbestimmen?

Wie werden Mitbestimmungstools, Liquid Democracy und das Netz an sich Parteien und Politik verändern? Wir fragen Parteienvertreter. U.a. mit Daniel Mack (MdL, die Grünen), Dominik Schwagereit (Stadtverordneter, FDP), Martin Wilhelm (SPD, Offenbach).

19h30
8 Robots programmed by 38317
play the State Debts in decibel

Performance von Dr. Matze Schmidt aka 38317, nationale und internationale Defizite in Dezibel und Beats per Minute mit Publikumsbeteiligung!

n0name.de/38317/debts/dpm.html
(ohne Mitmachen) zum Anwärmen

dann gleich

n0name.de/38317/debts/
(mit Mitmachen, er moderiert)

21h00
C14

c14

Vor 2 Jahren eine bizarre Kunstnebel-Performance zu Atomkraft & Co, die die Achtziger scheinbar wieder aufleben ließ. Heute durch die Kontext-Verschiebung namens Fukushima auf den politischen Punkt gesetzt: „Macht euch bereit für den nuklearen Zwischenfall und sichert euch euren Atomic Cocktail!“

facebook.com/pages/C14
myspace.com/c14theband
youtube.com/watch?v=yAXfd9R13MI

22h00
Ein Baron im Minenfeld-DJ Team!

Sonntag 13.05.2012

>>> ab 13h00

Bend Tent Offene Werkstatt mit Workshop: „ReBEND!!“ Bau von elekronischen Musikinstrumenten aus Elektroschrott, für Jugendliche und Erwachsene. Leitung: Simon Schäfer & Theo Goodman. Der Hackbus steht zur Verfügung. Die Avatare von Tilman Aechtner bewegen sich auf der Plattform vorm Waggon.

13h00 – 16h00
ELEKTRO KARTELL Lounge

Auch dieses Jahr wieder verweisen die Elektronik-Frickler mit ihrem entspannten Ambient Jam auf die sanften Seiten der Schaltkreise.

>>> ab 16h30
Abschlussperformance
des ReBend!-Workshops

rebend

17h00
RGB WAS PULP FICTION

von Tobias Othmar Hermann stellt die Frage nach Sinn und Unsinn von Urheberrecht anhand einer RGB-Version des Filmklassikers von Tarantino.

17h30
Talking ACTA

Kann man über Bürgerrechte im Netz und Überlebensrechte von Urhebern konstruktiver reden, wenn man die Debatte aus Sicht kleiner unabhängiger Verwerter und Produzenten führt? Diskussion mit Vertretern von Indie-Labeln, Netz-Aktivisten, Künstlern und Musikern. U. a. mit Wolfgang Johann (Hazelwood-Records), Günther Friesinger (monochrom.at )

19h30
Performance: Der WARST

aka Simon Schäfer, ehemaliger Ober Circuit Bender der HfG, kehrt aus England zurück und zeigt eine seiner audiovisuellen Performances.

20h30
Herrmann Laven

Der Produzent Michael Laven und der Fotograf und Musiker Daniel Herrmann aka Flug8 beenden das Festival mit einer offenen Session!